Trainingsmechanismus NeurOptimal

Im Training sehen Sie klar.
Ihr Gehirn ebenso.

Neurofeedback basiert auf einem einfachen Mechanismus.

Das Training mit NeurOptimal® Neurofeedback basiert auf der Erkenntnis, dass sich das zentrale Nervensystem von Natur aus selbst permanent reorganisiert und optimiert.

Dieser Mechanismus der Selbsterhaltung ist bei vielen Menschen allerdings nur noch eingeschränkt aktiv bzw. zu schwach, um die vorhandenen Belastungen zu bewältigen. Große traumatische Erlebnisse (z.B. ein Trauerfall, eine Krankheitsdiagnose) oder auch leichtere, aber chronisch negative Belastungen (wie z.B. negative Beziehungen am Arbeitsplatz, Eheprobleme) überlasten die Selbstregulation des Nervensystems oftmals so stark, dass die allgemeine Leistungsfähigkeit oder das gesundheitliche Befinden eingeschränkt werden.

Beim dynamischen Neurofeedback erhält das Gehirn nun Information über seine eigene Aktivität.

Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Diese Information – die das Nervensystem von keiner anderen Stelle beziehen kann – befähigt es, seine Selbstregulation besonders stark zu aktivieren bzw. deutlich effizienter einzusetzen als ohne Feedback. Diesen Trainingsmechanismus kann man durchaus gut mit der Reaktion auf körperlicher und bewusster Ebene vergleichen, die vor einem echten Spiegel eintritt. Allein der Anblick des eigenen Spiegelbildes führt in der Regel dazu, sich aufzurichten und typische Fehlhaltungen (z.B. ein Hohlkreuz, hochgezogene Schultern) zu korrigieren. Ohne Spiegel, ist es leicht, die Fehlhaltungen zu ignorieren, auch wenn sie langfristig der Gesundheit und Leistungsfähigkeit schaden können.

NeurOptimal® arbeitet in erster Linie mit akustischem Feedback. Während eines Sitzungsablaufs hören Sie als Anwender angenehme Musik über Kopfhörer; und wenn ein Feedback über die Software eingesteuert wird, geschieht dies in Form kurzer Pausen in der Tonspur. Zur Wahrnehmung des Feedbacks bedarf es allerdings keinerlei Anstrengung oder Aufmerksamkeit des Trainierenden – denn das Gehör ist ein sensibles, gut vernetztes Sinnesorgan und der Lernprozess erfolgt vollständig unbewusst (z.B. auch im Schlaf). Das Training lädt Sie also ein zu relaxen!

Als Anwender bringen Sie natürlich eine individuelle Ausgangslage und Tagesform mit.

Dies wird beim Training mit NeurOptimal® berücksichtigt. Denn das Feedback wird auf Grundlage Ihrer individuellen Gehirnaktivitäten während des jeweiligen Trainings dargeboten. Wie das möglich ist? Fünf angeschlossene Elektroden messen in Echtzeit Ihre Gehirnströme, die dann durch die Software transformiert und in Feedback umgewandelt werden.