Erfolg mit Gehirntraining

Von Null auf Ziel in 40 Minuten.

Den Erfolg von Neurofeedback können Sie messen.

Vor jeder Sitzung wird i.d.R. eine Nulllinien-Messung vorgenommen (30 Sekunden). Dabei kann die Qualität der Sensorhaftung geprüft und ggf. nachgebessert werden. Gleichzeitig ist es interessant, die Gehirnaktivität zu betrachten und ggf. mit einer Aufzeichnung nach der Trainingssitzung zu vergleichen. Hieraus können auch Schlüsse gezogen werden, wie das Training verarbeitet wird.

Als Erfolgskontrolle maßgeblicher ist allerdings, welche Effekte des Trainings Sie im Alltag erleben! Sie starten schließlich mit bestimmten Zielen in das Training und es ist sinnvoll, diese Ziele vor der ersten Sitzung zu dokumentieren und ihre Erreichung auch zu kontrollieren. Hierfür stehen spezifische Fragebögen bereit, die Sie auch anonym bzw. allein für sich persönlich ausfüllen können.

Wichtig zu wissen: Ihr Gehirn besitzt selbst die Hoheit darüber, die Trainingseinheiten in erlebbare Erfolge umzuwandeln! Sie müssen und können dies nicht über die bewusste Ebene steuern – vielmehr dürfen Sie auf die inhärente Weisheit Ihres zentralen Nervensystems vertrauen, die relevantesten Erfolge im richtigen Maße zur jeweiligen Trainingszeit anzusteuern.